[Review] 23011 - MOC Avtoros Shaman 8×8

Hier gehören Eure Reviews rein
mx_mstmnn
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 93
Registriert: vor 1 Jahr

[Review] 23011 - MOC Avtoros Shaman 8×8

Beitrag von mx_mstmnn » vor 1 Jahr

Seit gestern habe ich nun mit dem Avtoros Shaman mein erstes Lepin-Set und habe heute mit dem Bau begonnen. :D

Bestellt habe ich das weiße Modell (es gibt noch eins in orange, aber da ich bereits einen Porsche und den Unimog habe wäre das etwas zu viel orange im Regal :thumbdown: ) bei Jeremy für $215 bzw. ~185€
Zwischen bestellt und in der Hand halten vergingen 16 Tage.

Das Paket (ca. 20x30x30cm) war an einer Seite offen, bis jetzt vermisse ich aber noch nichts. Was da raus schaut ist ein Luftpolster; der Karton war aber so gut wie voll mit den Teilen.
WP_20170928_001_2.jpg
Im Karton waren 2 große wiederverschließbare Tüten, in denen wiederum die >50 nummerierten Tüten mit den vorsortierten Einzelteilen verpackt waren. Einzig ein Reifen lag so im Karton und ist dort etwas verstaubt.
WP_20170929_003.jpg
Der Tütenberg mit den knapp 3000 Teilen, sieht kleiner aus als er ist.
WP_20170929_004.jpg
Die Power Function Teile.
Geliefert wurden:
3x PF Akku incl. USB-Kabel zum Aufladen (KEIN Netzteil)
3x PF Empfänger
3x PF Fernbedienung
5x PF L-Motor
3x PF M-Motor
4x PF LED-Lichter
3x PF Verlängerungskabel (kurz)
3x PF Servomotor
2x Verteiler (sieht wie SBrick aus, ist aber keiner)
Beim Akku, den Motoren, LEDs und Kabeln ist je eine Einheit mehr geliefert worden als benötigt werden. :clap: Warum? Keine Ahnung, bei Ali gibt es aber bereits Modelle mit "Actuals"-Schriftzug
Im Kurztest haben alle Teile problemlos funktioniert, keine Kontaktprobleme, keine Totalausfälle :thumup:

Beim Auspacken ist mir auch ein Defekt und ein Mangel aufgefallen:
WP_20170929_005.jpg
Eine der 4 harten (gelben) Federn war gebrochen (die werden zwischen den Rädern einer Achse verbaut, wofür weiss ich noch nicht) und eine der 8 weichen (grauen) Federn (die federn die 8 Räder) ist angerostet, aber funktionsfähig.
Aus beiden Mangelteilen habe ich eine funktionierende gelbe Feder gemacht und aus meinem Lego-Bestand eine graue Feder ersetzt.

Im Handbuch (147 Seiten) ist auf der ersten Seite noch mit Klebestreifen die rund 1m lange Schnur für die Seilwinde fixiert.
Ich habe die Schnur unter dem Klebestreifen rausgezogen und eben diesen einfach gelassen, der klebt recht ordentlich und einreißen wollte ich die Seiten nun wirklich nicht.
WP_20170929_006.jpg
Falls jemand das Handbuch als PDF oder anderer digitaler Form hat wäre ich dankbar. Bei https://www.legolepin.com/pages/lepin-intructions gibt es dies (noch?) nicht. :prost:
Wieviele Schritte der Aufbau des Modells überhaupt hat kann ich gar nicht sagen ohne nach zu zählen, Lepin beginnt mit zählen nach jedem Abschitt von vorne. :wallbash:

Fertig bin ich mit dem Bau noch lange nicht, da sich der Bau recht anspruchsvoll gestaltet. Das liegt zum einen an der Anleitung selbst:
  • Teile, die im Schritt A mit "angebaut" werden, aber erst in Schritt H eine Verbindung zum Rest bekommt und bis dahin völlig lose und teileweise sogar genau ausgerichtet sein müssen)
  • ich soll Teile einbauen und eine Kreuz-Achse bis da und da hin durchschieben, nur um sie noch 2x zurückzubauen weil ich sonst in den folgenden 2 Schritten weitere Teile nicht drunter oder dranbauen könnte
:crazy:
Zum Anderen treibt mich die Vorsortierung von Lepin etwas in den Wahnsinn. Die meiste Zeit verbringe ich echt damit die benötigten Steine zu suchen. z.B. suche ich einen schwarzen Technic 7M Beam, sollte ja eigentlich mit in der Tüte mit den grauen und weißen 7M Beams sein, ne die schwarzen sind in der Tüte mit den schwarzen/grauen/weißen 11M Beams. :motz:

Bislang fehlen mir noch keine Teile und bis auf die 2 Federn sind mir noch keine weiteren Mängel aufgefallen. Die Farben der Steine entspricht dem Original und machen einen qualitativ guten Eindruck, auch wenn sich einige Steine irgendwie anders anfühlen. Es klappert bislang auch nichts, eher das Gegenteil, die "Nieten" und besonders die Kreuzachsen sitzen recht stramm.
Zu meinem Set muss ich noch sagen, dass es bis auf das Gummi der Reifen keine Ausdünstungen meine Nase belästigen.

Bislang trübt (aus meiner Sicht) lediglich eine Sache das Set: Statt eines Netzteils zum Laden der Akkus (für das man evtl. einen Adapter benötigt) liegt zum Laden der LiPos nur noch ein USB-Kabel bei. Wie man mit dem 5V vom USB einen 7,4V-Akku gescheit laden soll erschließt sich mir nicht so recht. 30€ für ein originales NT gebe ich sicher nicht aus, da löte ich mir eher ein altes 9V-NT um.


Fortsetzung folgt!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dieses Thema hat 141 Antworten

Du musst registriertes Mitglied und eingeloggt sein, um die Antworten in diesem Thema anzusehen.


Registrieren Abmelden
 

Werbung