[Review] Enlighten 1504 (Series 4) Minifigures Swordsmen

Reviews von Minifigs anderer Hersteller
Benutzeravatar
ortwin
Moderator
Moderator
Beiträge: 853
Registriert: vor 10 Monate

[Review] Enlighten 1504 (Series 4) Minifigures Swordsmen

Beitrag von ortwin » vor 2 Monate

Normalerweise kann ich mich nicht genug für Minifiguren begeistern, um sie zu rezensieren, aber dieses Set hat es mir wirklich angetan und ist außerdem wohl akut vom Aussterben bedroht. Gefunden habe ich das Set für unter 10 € bei AliExpress, inzwischen ist es ganz knapp drüber.

So sieht die Bande aus:
enli1504.png
Und ich muss sagen, die Qualität ist wirklich toll! Einziger kleiner Mangel ist, dass bei manchen Figuren die rechten Arme locker sitzen. (Die Arme in der Schulter, nicht die Hände im Arm wie bei den Piraten.)

Alles in diesem Sets sind Prints, und was für welche! Zwischen Druck-Farbe und Guss-Farbe gibt es keine nennenswerten Abweichungen. Es gibt teilweise Wendegesichter, teilweise Drucke auf den Rückseiten. :thumup: Und dazu noch so einige bedruckte Fliesen.

Jede Figur hat noch eine nette Anzahl zusätzliche Steine dabei, die Enlighten-typisch sehr gut sind. Vielleicht etwas knarzig, jedenfalls nie locker. Die Steine sind eigentlich alle schöne universal einsetzbare Elemente. Besonders die dukelgrüne Dachecke ist großartig. Aber auch mit allem anderen hier drin kann man etwas anfangen.

Was die Mythologie angeht, bin ich leider überfordert. Laut Anleitungs-Zettelchen heißen die Figuren, von links nach rechts: Assassin, Archer, Poisoner, Imperial Guard, Fortune Teller, Dharma King, Beggar, Swordsman.

Die Frauenquote ist leider Lego-typisch mal wieder sehr schlecht. In der chinesischen Geschichte/Mythologie scheint man da auch nicht so viel Auswahl zu haben. :(

Von mir eine klare Kaufempfehlung, wenn ihr asiatische Sets mögt. :clap:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
email.filtering
Meister
Meister
Beiträge: 4490
Registriert: vor 2 Jahre

Re: [Review] Enlighten 1504 (Series 4) Minifigures Swordsmen

Beitrag von email.filtering » vor 2 Monate

Hat Dir schon mal wer gesagt, dass Deine Reviews gaaanz schlecht sind? ... Zumindest für meinen Geldbeutel!

Benutzeravatar
ortwin
Moderator
Moderator
Beiträge: 853
Registriert: vor 10 Monate

Re: [Review] Enlighten 1504 (Series 4) Minifigures Swordsmen

Beitrag von ortwin » vor 2 Monate

Ich ahne das, deshalb bemühe ich mich, wenigstens immer einen Schnäppchen-Link mitzuliefern. ;)

Benutzeravatar
Oederland
Moderator
Moderator
Beiträge: 1443
Registriert: vor 2 Jahre

Re: [Review] Enlighten 1504 (Series 4) Minifigures Swordsmen

Beitrag von Oederland » vor 2 Monate

Das einseitige Armproblem ist eine Spezialität von Enlighten. Bei neueren Sets wie der Wukong-Reihe ist das gelöst - was insofern seltsam ist, da sie sich also noch extra neue Gussformen gegönnt haben, obwohl sie auf die neuen Figuren umstellen.

Definitiv ein cooles Set, hab es bei mir auch rumstehen. Nur die Hexe ist mehr so semioptimal.

Zur Einordnung, auf den Packungen steht 江湖志, damit wäre schon mal ein Bezug zu 江湖 / Jiang Hu / "Flüsse und Seen" da, eine fiktive Region, wo viele Wuxia-Geschichten spielen. Inwieweit man konkret auf einzelne Geschichten, Spiele o. Ä. eingegangen ist, keine Ahnung. Ich hab damals, als die Figuren neu waren (vor knapp 2 Jahren) gesucht und nichts direkt gefunden. Es gab allerdings ein (zumindest damals gerade aktuelles) Onlinespiel namens 少年江湖志. Für die Meuchelmöderin habe ich damals eine gut passende Entsprechung zu den Werbebildern gefunden:
1499671596668033.jpg
Auch bei ihr war die Umsetzung nicht 1 zu 1, die Minifigurenreihe war allerdings wie gesagt nicht direkt an dem Spiel angelehnt.

Quasi das Standardwerk wäre Water Margin / Die Räuber vom Liang-Schan-Moor, einer der vier großen chinesischen Romane, das eben in Jiang Hu spielt. Inwieweit man da jetzt Parallelen bei den Figuren finden könnte, wer weiß. Neben dem Anführer gibt es 108 weitere Helden, es gibt diverse Filme und Serien usw. ;) Bettler und Wahrsager wären typische Rollen, als die man sich ausgibt, um unerkannt zu reisen und andere auszuspionieren, der Wächter ist ein Jinjiwei, der Dharma King ist ziemlich eindeutig Bodhidharma, es könnte aber auch einfach ein umherziehender buddhistischer Mönch in den Geschichten vorkommen oder als Mönch tarnen etc. pp. Da müsste man echt wen konsultieren, der sich mit Wuxia auskennt.

Hier übrigens noch ein kleines Stop-Motion-Filmchen zu den Figuren (nicht von mir).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man reiche mir das Zepter. Und ein Lampion.

Werbung